Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr den Weg zu rubbenbruchsee-marathon.de gefunden habt. Ich habe Euch hier einen Account eingerichtet da Ihr irgendwann mal geäußert habt, dass Ihr evtl. am 13.12.2014, beim 1. Marathon in Osnabrück, mithelfen wollt.

Damit es nicht allzu chaotisch sondern ein wenig organisiert abläuft und auch jeder weiß was wann wo zu tun ist, habe ich einen entsprechenden Plan vorbereitet. In diesen Supportplan kann sich jeder der möchte an die entsprechende Stelle der Tabelle eintragen. Mehrfachnennungen verschiedener Personen für einen Punkt sind natürlich möglich und erwünscht. So ist es z.B. durchaus sinnvoll, wenn sich zu einem Zeitpunkt mind. zwei Personen um die Zeitnahme kümmern würden. Abgesehen davon, dass ja sowieso alles freiwillig ist und sich die Welt auch weiter dreht wenn Zellen leer bleiben, brauchen die Zellen mit einem "x" selbsterklärend nicht besetzt zu werden.


Zeitnahme:

UhrDas ist bestimmt nicht so wild wie man evtl. meinen mag. Ich werde Blätter mit den entsprechenden Startnummern vorbereiten. In diese Blätter muss dann nur noch, beim Vorbeilaufen des Telnehmers (TN), die Uhrzeit von der "offiziellen Veranstaltungsuhr" abgelesen und in das Blatt übertragen werden. Wenn möglich mit Sekunden. Wenn sich herausstellt, dass das zu aufwändig wird, reichen auch Minuten. Nur nach der letzten Runde sollte da natürlich auch die genaue Zeit stehen.

Wenn wir genügend Leute haben wäre es auch denkbar, dass die Zeiten sofort oder zeitnah in eine entsprechende, von mir vorbereitete Excel Tabelle eingetragen werden. Dann spare ich mir den nachträglichen Übertrag der 540 Rundenzeiten...

Letzte Runde: Ist ein TN 8-mal an der Zeitnahme vorbei gelaufen, so sollte derjenige unbedingt darauf hingewiesen werden, dass er auf der letzten Runde ist. Evtl. bereite ich irgendetwas vor was dem TN ausgehändigt wird und das er dann mit auf die letzte Runde nimmt. Dann weiß auch der Streckenposten 1 Bescheid.  (Und zudem ist es lustig. Ich kenne das von 24 Stunden Läufen nach 100, 150 und 200 gelaufenen Runden.)


Streckenposten 1 (in der Mitte der Acht):

RuM, Streckenposten 1

Ich werde die Strecke so kennzeichen, dass sich eigentlich keiner verlaufen kann. Trotzdem wäre es schön, wenn mind. an der Stelle "Streckenposten 1" jemand steht, der die Teilnehmer darauf hinweist, dass er auf der ersten Runde nach rechts weiter um den See laufen muss. Das ist nach 1,3 Kilometer der Fall. Das Feld wird also noch nicht auseinandergezogen sein, insofern ist es also kein Problem die Läufer zu erkennen, die in der ersten Runde sind.

Auf den darauffolgenden 7 Runden muss dann jeder die zusätzliche 2 km Schleife laufen. Es geht dann also links RuM. Es ist durchaus vorstellbar, dass man, wenn man ganz vertieft in die Lauferei ist, versehentlich nach rechts oder auf der letzten Runde aus Gewohnheit noch einmal nach links, also dann 2 km zu viel läuft.

 

 Streckenposten 2 (auf der Hälfte der Zusatzschleife):

 #ruM, Streckenposten An dieser Stelle geht es rechts um das Häuschen herum zurück zum See. Dieser Posten ist zwar nicht ganz so wichtig, denn wie gesagt, alles wird im Prinzip gut ausgeschildert sein. Trotzdem wäre es für die TN natürlich nett, wenn auch dort, zumindest auf den ersten Runden, ein "Kümmerer" steht. Und wenn es in Strömen regnet, wird der "Kümmerer" noch nicht einmal nass, da er sich im Kümmererhäuschen unterstellen kann

 

Verpflegung:

Es wird Mehrwegbecher mit Nummern darauf geben. Ich stelle mir vor, dass die Becher ein paar Meter vor der Verpflegungsstation aufgebaut sind und ggf. den TN angereicht werden. Diese gehen/laufen dann damit zum Verpflegungstisch und füllen oder lassen sich den Becher mit den gewünschten Getränken füllen. Nach 10 oder 20 Metern wird der Becher dann vom TN auf einem extra Tisch abgestellt und ein Crewmitglied stellt den Becher dann zurück auf den ersten Tisch. Wenn der TN dann noch sagt was er beim nächsten Durchlauf haben möchte, so könnte man den Becher dann schon vorab mit dem entsprechenden Getränk füllen.

Ich bin mir sicher, dass dieses Verfahren recht angenehm für die Läufer ist. Zudem denke ich, dass es auch praktikabel ist, sofern mind. 3 Crew-Mitglieder an der Verpflegungsstation sind.

Viele Teilnehmer werden es sicherlich ein wenig ruhiger angehen lassen und werden dementsprechend auch mal Zeit für ein paar Worte übrig haben. Einige werden aber auch möglichst schnell laufen wollen und versuchen, möglichst wenig Zeit an der Verpflegungsstation zu "vertrödeln". Auch das sollte unbedingt unterstützt werden. Bitte habt Verständnis dafür, wenn diese TN in der Hektik dann auch mal vergessen "Danke" zu sagen. Das ist nicht böse gemeint sondern nur der Hektik zuzuschreiben. Auch wenn es in erster Linie Spaß machen soll, so handelt es sich doch auch um einen Wettkampf auf Zeit.


Foto:

Es wird bestimmt einige Leute geben die hier und da ein paar Fotos machen. Ein Teilnehmer hat z.B. auch angekündigt, ein Video während des Laufes zu machen. Schön wäre es aber auch wenn wir jemanden hätten, der "offizielle Fotos" macht, also jemanden der versucht, jeden Teilnehmer mal auf der Strecke und auch nach dem Zieldurchlauf zu "erwischen".


Start/Ziel:

Nach dem Zieldurchlauf (nach 9 Runden) bekommt jeder Finisher ein Lächeln, ein paar freundliche Worte und die RuM Finisher-Medaille umgehängt.

 

Bis dahin erstmal,
Ich freue mich schon ...
 
Lieben Gruß,
Michael

 

Go to top